JUJU ROGERS & NEGROMAN

JuJu Rogers & Negroman
„BLACK HISTORY MONTH“ Tour

07. März 2020
Köln, Helios37

Tickets: http://bit.ly/38hctHU
_________________________________________________________________

RBK Fusion & Melt! Booking präsentieren:

JuJu Rogers & Negroman „BLACK HISTORY MONTH“ Tour 2020

Do 06. Feb - Hannover, Mephisto (Faust)
Fr 07. Feb - Hamburg, Häkken
Sa 08. Feb - Münster, Skaters Palace Cafe
Do 13. Feb - Nürnberg, Z-Bau
Fr 14. Feb - Wien, im WERK
Sa 15. Feb - Innsbruck, Dachsbau
Fr 28. Feb - Leipzig, Naumanns
Sa 29. Feb - Oldenburg, Umbaubar
Fr 6. März - Karlsruhe, Substage
Sa 7. März - Köln, Heilos37
Do 12. März - München, Milla
Fr 13. März - Würzburg, B-Hof
Sa 14. März - Offenburg, Reithalle (Foyer)
Do 19. März - Basel, Hirscheneck
Fr 20. März - St. Gallen, Flon

Tourpartner: ByteFM, DIFFUS Magazin, JUICE Magazin & Nicetry Magazine

Gefördert durch die Initiative Musik gemeinnützige Projektgesellschaft mbH mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.
_________________________________________________________________

Mit JuJu Rogers (Jakarta Records) und Negroman (Sichtexot) gehen im Februar und März zwei der progressivsten Rapper Deutschlands gemeinsam auf “Black History Month”-Tour. Im Spätsommer 2019 glänzten sie mit ihren Alben “40 Acres N Sum Mula” respektive “Cuck”, die innerhalb kürzester Zeit zu Lieblingen von Fans und Kritikern avancierten. Zwar verbrüdert im Geiste, sind die Beiden aber völlig eigen in ihrem jeweiligen Ausdruck. Während Negromans Texte vom Dada durchsetzt sind und Exzess und Wahnsinn unwillkürlich erlebbar machen, adressiert JuJu Rogers die Auslöser ähnlicher Gefühle vielmehr konkret und anhand scharfer Beobachtung seiner Realität. Die “Black History Month”-Tour (das “His” wird durchgestrichen) führt diese beiden Ausnahmekünstler nun unverhofft, aber folgerichtig zusammen. Ihre Kämpfe für schwarze (Selbst-) Ermächtigung und gegen toxische Männlichkeit gleichermaßen vereint sie – und bedingt den Titel ihrer Tour.

Als Sohn eines G.I. aus New Orleans und einer Deutsch-Österreicherin nahe der U.S. Army Base in Schweinfurt aufgewachsen, erschließt JuJu Rogers auf seinem Album “40 Acres N Sum Mula” seine Wurzeln und was sie für ihn in seiner postkolonialen Wirklichkeit bedeuten. Mithilfe von Produzenten wie Crada, Farhot, Like und Modha entwickelte er dafür einen Sound, der von verschiedensten Epochen schwarzer Musikkultur beeinflusst ist. Davon getragen verarbeitet er persönliche Fragen nach Identität, Spiritualität und politischen Handlungsanweisungen. “40 Acres N Sum Mula” versteht er als radikale Stellungnahme gegen den imperialistischen und kapitalistischen Status Quo.

Der Wahlleipziger Negroman manövriert textlich irgendwo zwischen gesellschafts- und selbstkritischem Bewusstseinsstrom und dadaistischer Irrationalität. Er ist Immoralist, der sich vorsorglich den eigenen Zeigefinger abgekaut hat, also Fleisch isst und die Askese verachtet. “Cuck”, sein drittes Solorelease, ist eine Mischung aus dem selbstbetitelten Debütalbum "Negroman" und der "Sequel"-EP. Instinktsicher treffen Jazz-/Soul-/Funk-Samples auf 808-Bässe und Pitch-Effekte, wobei die Beats längst die 100BPM auch mal überschreiten dürfen. Im Vordergrund stehen Gefühl und Vibe, die die Inhalte tragen und kaum nachvollziehbar, aber umso treffsicherer vermitteln können.

Live zu sehen gibt es die beiden Künstler im Februar & März 2020 auf der „BLACK HISTORY MONTH" TOUR. Tickets gibt es zur Tourankündigung am Dienstag den 26.11.2019 um 14:00 drei Tage exklusive via Reservix.de
Ab Freitag den 29.11.2019 um 14:00 dann an allen bekannten VVK-Stellen.


COMETHAZINE

Einlass: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Tickets: http://bit.ly/2LKLA5L

XXL Freshman Comethazine bald für 2 Shows in Deutschland!

Geleitet durch die Inspiration von Künstlern wie dem verstorbenen Nipsey Hussle oder Chief Keef startete Comethazine langsam, aber sicher in seine Rap-Karriere. Durch Erfolge wie Might Cop A Jag stieg seine Fanbase auf Soundcloud immer weiter an, so auch die Aufmerksamkeit des Musiklabels Alamo Records. Mit seinem ersten Deal in der Tasche, kündigte er seinen Job als Automechaniker und stieg in das Fulltime Rap-Business mit ein. In kürzester Zeit releaste er 2018 sein Debut Bawskee, welches sich direkt in den Billboard Charts platzierte und erlangte seinen endgültigen Durchbruch mit der Single Walk, die sich einmal durch seinen Heimatstaat Missouri katapultierte. Songs wie Bands oder Piped Up heben den eigenwilligen Sound des 21-jährigen hervor, der selbst bei Rapkollegen wie Lil Yachty, Rich The Kid oder Asap Rocky einen bleibenden Eindruck hinterließ und zu Gastbeiträgen auf diversen Songs führte.
Mit seinem konstanten Song -Dropping und seinem mittlerweile dritten Mixtape verdiente er sich in diesem Jahr einen Platz in der XXL Freshman Class 2019 neben Breakthrough Artists wie unter anderem Gunna, DaBaby oder YBN Cordae.
Nun kommt der selbst ernannte „greatest fucking rapper in the world“ Comethazine für zwei Termine nach Deutschland!

Der exklusive Vorverkauf startet am 04.12.2019 um 10 Uhr auf eventim.de/comethazine


PJ MORTON

Einlass: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Tickets: http://bit.ly/2XnN48J

Grammy Gewinner PJ Morton kommt für 2 exklusive Shows nach Deutschland!

Im Rahmen von Golden Age hat Streetlife International bereits Yasiin Bey aka Mos Def, Erykah Badu & The Roots auf Deutschlands Bühnen gebracht.

Im Januar kommt mit PJ Morton ein weiterer Konzertleckerbissen mit viel Funk & Soul. Das vielfältige Talent scheint aus PJ Morton förmlich zu triefen – der mit einem Grammy ausgezeichnete Sänger, Produzent, Multi-Instrumentalist ist u.a. auch Keyboarder & Backing Vocalist bei Maroon 5 und hat bereits mit Größen wie Stevie Wonder, Adam Levine, India Arie und BJ The Chicago Kid gearbeitet

Ebenso durfte PJ Morton einen perfekten Start ins Jahr 2019 feiern: er erhielt für die Single „How Deep Is Your Love“ einen Grammy in der Kategorie Best Traditional RnB Performance und lieferte zudem mit Maroon5 eine historische Super Bowl LIII Performance ab. Das ebenfalls Grammy nominierte Album Gumbo unplugged führte ihn im letzten Jahr für 6 Monate auf Tour durch 4 Kontinente.

Mit seinem Album PAUL ist kürzlich ein Projekt erschienen, welches er mit seiner fantastischen Band im Januar in Köln & Berlin
live vorstellen wird.